Direkt zum Inhalt
Spotanalyse

Deutschland: ZEW-Konjunkturerwartungen geben spürbar nach

Lesedauer: 1 Min
Die ZEW-Konjunkturerwartungen fallen im Mai von 3.1 auf -2.1.

Die Zollstreitigkeiten zwischen den USA und China hinterlassen bei den ZEW-Konjunkturerwartungen Bremsspuren. Damit zeigt einmal mehr, dass vor allem Deutschland der Leidtragende der Handelsstreitigkeiten ist. Die jüngsten Zollkonflikte verderben die ohnehin schlechte Stimmung im Unternehmenssektor. Vermutlich werden auch weitere Konjunkturfrühindikatoren nachgeben. Eines steht damit fest: Um die deutsche Konjunktur ist es im laufenden Jahr nicht gut bestellt.

---

Dr. Thomas Gitzel
Chief Economist, VP Bank Group       

#Spotanalyse
 ·  Spotanalyse
Coronavirus – Eurozone ist bislang wirtschaftlich immun
Mehr dazu
 ·  Spotanalyse
Deutschland: Das Coronavirus infiziert die ZEW-Konjunkturerwartungen
Mehr dazu
 ·  Spotanalyse
Deutschland: Mehr als eine Stagnation lag nicht drin
Mehr dazu

Ersten Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.