News aus den Finanzmärkten

Noch können die Zinsen Aktien wenig anhaben

Bernd Hartmann · Leiter CIO-Office
Lesedauer: 4 Min
Mit Optimismus ins Jahr zu starten, hat sich an den Finanzmärkten ausbezahlt. Zwar prägt weiterhin die Pandemie unser Leben, doch breite Teile der Wirtschaft haben ihren Betrieb wieder aufgenommen. Noch grössere Schäden, wie sie angesichts des Wirtschaftseinbruchs zu erwarten gewesen wären, blieben dank dem ultra-expansiven Kurs der Notenbanken und den staatlichen Nothilfen aus.

Zudem ist die Bereitschaft der Regierungen hoch, mit grossangelegten Konjunkturprogrammen für zusätzliche Impulse zu sorgen. Gleichzeitig führen leere Lager bei Industrieunternehmen und Nachholbedarf bei Konsumenten zu einem überaus starken Auftragseingang. Die Lockerungsmassnahmen der letzten Wochen erlaubten zuletzt auch Öffnungen für Dienstleistungsunternehmen. Somit sind die konjunkturellen Aussichten für das zweite Halbjahr so gut wie schon lange nicht mehr.

Neue Probleme…

Der sprunghafte Nachfrageschub stellt zahlreiche Unternehmen vor neue Herausforderungen. Die Nachwirkungen von Produktionsausfällen bei Rohprodukten sowie ein Mangel an Leercontainern in Asien führen in mehreren Branchen zu Engpässen. Dies wird den Aufschwung zwar bremsen, jedoch nicht stoppen. Da es sich um temporäre Effekte handelt, gehen wir nicht davon aus, dass der resultierende Anstieg der Produzentenpreise höhere Konsumentenpreise zur Folge haben wird.

Dennoch wird sich bei den Notenbanken nicht allzu viel Entspannung breitmachen. Die Rezessions- und Deflationsrisiken haben zwar deutlich abgenommen. Angesichts der konjunkturellen Dynamik werden die Notfall-Wertpapierkäufe zu hinterfragen sein. Frühere Episoden haben gezeigt, wie schwierig der Ausstieg aus der ultra-expansiven Geldpolitik ist.

Wir gehen davon aus, dass die US-Notenbank Fed über den Sommer hinweg ihre Wortwahl anpassen wird und die Märkte so auf eine Kursanpassung vorbereitet. Leitzinserhöhungen werden dabei noch länger nicht auf der Agenda stehen, zunächst werden die ausserordentlichen Massnahmen schrittweise zurückgefahren.

…und alte Herausforderungen

Wir erwarten, dass angesichts der konjunkturellen Dynamik die Staatsanleihenrenditen erneut steigen. Die Bewegung sollte allerdings nicht mehr ganz so heftig ausfallen wie zu Jahresbeginn. Anlegern empfehlen wir, das Zinsrisiko tief zu halten. Global ausgerichtete, opportunistische Anleihenfonds werden sich in solch einem Umfeld wohl besser behaupten können. Chinesische Anleihen stellen eine attraktive Beimischung dar, ohne dabei das Kreditrisiko über Gebühr zu erhöhen.

Das konjunkturelle Umfeld spricht klar dafür, dass sich Aktien besser als Anleihen entwickeln werden. An den Aktienmärkten zeigt sich derweil ein untypisches Bild. Anstelle der üblichen Zurückhaltung in der frühen Phase eines Aufschwungs sind die Anleger äusserst optimistisch gestimmt – um nicht zu sagen euphorisch. Dies limitiert zusammen mit den hohen Bewertungen das fundamentale Potenzial, Aktien sollten aber von der positiven Dynamik profitieren. Wir sehen weiteres Potenzial für ausgesuchte Anlagethemen und die Region Europa. Auch Nachhaltigkeitsaspekte werden für die Vermögensanlage immer wichtiger.

 

Wichtige rechtliche Hinweise

Diese Dokumentation wurde von der VP Bank AG (nachfolgend Bank) erstellt und durch die Gesellschaften der VP Bank Gruppe vertrieben. Diese Dokumentation stellt kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten dar. Die darin enthaltenen Empfehlungen, Schätzungen und Aussagen geben die persönliche Auffassung des betreffenden Analysten der VP Bank AG im Zeitpunkt des auf der Dokumentation genannten Datums wieder und können jederzeit ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die Dokumentation basiert auf Informationen, welche als zuverlässig eingestuft werden. Diese Dokumentation und die darin abgegebenen Einschätzungen oder Bewertungen werden mit äusserster Sorgfalt erstellt, doch kann ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Genauigkeit nicht zugesichert oder gewährleistet werden. Insbesondere umfassen die Informationen in dieser Dokumentation möglicherweise nicht alle wesentlichen Angaben zu den darin behandelten Finanzinstrumenten oder deren Emittenten.

Weitere wichtige Informationen zu den Risiken, welche mit den Finanzinstrumenten in dieser Dokumentation verbunden sind, zu den Eigengeschäften der VP Bank Gruppe bzw. zur Behandlung von Interessenkonflikten in Bezug auf diese Finanzinstrumente sowie zum Vertrieb dieser Dokumentation finden Sie unter http://www.vpbank.com/rechtliche_hinweise

#Investment Research
#Taktik
 ·  Unsere Sicht - Die Fragen
«Corona ist kein Showstopper»
Mehr dazu
 ·  News aus den Finanzmärkten
Kein Richtungswechsel nach der deutschen Bundestagswahl erwartet
Mehr dazu
 ·  Unsere Sicht
China im Fokus
Mehr dazu