Direkt zum Inhalt
Ad hoc

Vorabinformation: Starkes Wachstum und markante Gewinnsteigerung für die VP Bank Gruppe

Lesedauer: 2 Min
Die VP Bank erwartet für das Geschäftsjahr 2019 einen um etwa 34 Prozent gestiegenen Konzerngewinn von rund CHF 74 Mio.

Dieses erfreuliche Resultat ist auf einen positiven operativen Geschäftsverlauf bei gleichzeitiger stringenter Kostendisziplin zurückzuführen. Zudem trugen Markteffekte zum gesteigerten Konzerngewinn bei.

Der Geschäftsertrag stieg um rund 13 Prozent auf rund CHF 328 Mio., während sich der Geschäftsaufwand unterproportional auf rund CHF 245 Mio. erhöhte. Die VP Bank Gruppe erwartet einen deutlich höheren Konzerngewinn von rund CHF 74 Mio. gegenüber CHF 54.7 Mio. im Vorjahr.

Dank der erfolgreichen Wachstumsstrategie und der positiven Entwicklung der Finanzmärkte erhöhten sich die betreuten Kundenvermögen (AuM) per 31. Dezember 2019 um rund 15 Prozent auf rund CHF 47.6 Mrd. (Vorjahr CHF 41.5 Mrd.).


Hinweise

Dies sind ungeprüfte Zahlen nach provisorischen Berechnungen. Die Berichterstattung zum Jahresergebnis und die Veröffentlichung des Jahresberichts mit den definitiven Zahlen erfolgen wie angekündigt am 10. März 2020. Bis dahin werden keine weiteren Auskünfte zum Geschäftsgang erteilt.

#Unternehmensnews
#Ad hoc
 ·  Ad hoc
VP Bank übernimmt das Private Banking Geschäft der Öhman Bank S.A. in Luxemburg und baut Nordics Geschäft weiter aus
Mehr dazu
 ·  Ad hoc
VP Bank ernennt Thomas von Hohenhau zum Head Client Solutions und Mitglied der Gruppenleitung
Mehr dazu
 ·  News
Rechnungen bezahlen ist jetzt noch leichter
Mehr dazu