Direkt zum Inhalt
Ad hoc

Vorabinformation: Die VP Bank steigert ihren Jahresgewinn 2017

Lesedauer: 2 Min
Die VP Bank Gruppe erwartet im Vergleich zum Vorjahr einen deutlich höheren Konzerngewinn von rund CHF 66 Mio.

Der operative Geschäftsverlauf entwickelte sich im Geschäftsjahr 2017 sehr erfreulich, was zu einem deutlich höheren Konzerngewinn von rund CHF 66 Mio. (Vorjahr: CHF 58 Mio.) führt. Darin berücksichtigt ist die im ersten Halbjahr 2017 verbuchte und kommunizierte einmalige Rückstellung von CHF 10.9 Mio. aufgrund der Einigung mit den Behörden von Nordrhein-Westfalen im Zusammenhang mit unversteuerten Vermögenswerten deutscher Kunden. Ein weiterer Einmaleffekt führte aufgrund der Anpassung des Umwandlungssatzes der Vorsorgeeinrichtung zu einer Entlastung des Personalaufwands, was sich positiv auf das Jahresergebnis 2017 auswirkt. Insgesamt erhöht sich der Konzerngewinn 2017 gegenüber dem Vorjahr somit um rund 13 Prozent. Die positive Entwicklung des Nettoneugeldes im ersten Halbjahr 2017 hat sich auch im zweiten Halbjahr fortgesetzt.

 

Hinweise

Dies sind ungeprüfte Zahlen. Die Berichterstattung zum Jahresergebnis und die Veröffentlichung des Jahresberichts erfolgen wie angekündigt am 6. März 2018. Bis dahin werden keine weiteren Auskünfte zum Geschäftsgang erteilt.

#Unternehmensnews
#Ad hoc
 ·  Ad hoc
VP Bank mit starker Gewinnsteigerung und markantem Netto-Neugeldzufluss im ersten Halbjahr 2019
Mehr dazu
 ·  Medienmitteilung
Neuer Head of Intermediaries bei der VP Bank in Singapur
Mehr dazu
 ·  Ad hoc
Vorabinformation: Die VP Bank steigert ihren Halbjahresgewinn um rund 20 Prozent
Mehr dazu