Direkt zum Inhalt
Spotanalyse

SNB hält die Füsse still

Lesedauer: 2 Min
SNB: Geldpolitik bleibt unverändert – Blick gilt dem USD

Die SNB belässt ihre Geldpolitik unverändert. Die eidgenössischen Währungshüter werfen in ihrer Medienmitteilung aber einen tieferen Blick auf die Währungsentwicklung gegenüber dem US-Dollar. Aufgrund der Aufwertungen des Franken gegenüber der US-amerikanischen Valuta wird die bedingte Inflationsprognose leicht nach unten verschoben. Für das Jahr 2018 wird nun neu mit einer Teuerungsrate von 0.6 % gerechnet. Ursprünglich lag die Prognose bei 0.9%. Für das Jahr 2019 wird die Inflationsprognose von 1.1 % auf 0.9 % gesenkt. Der Wirtschaftsausblick bleibt positiv – getragen auch vom aufgehellten weltwirtschaftlichen Umfeld.

Thomas Jordan kann eigentlich zufrieden sein, die eidgenössische Wirtschaft wird in diesem Jahr Schwung holen und die Inflationsraten liegen wieder klar im positiven Bereich. Auch die Unternehmen des Landes blicken zuversichtlich in die Zukunft. Von Freudentaumel kann aber bei der SNB keine Rede sein. Nicht nur die Währungsentwicklung gegenüber dem Euro ist von Interesse, sondern auch diejenige gegenüber dem US-Dollar. Die Aufwertungen gegenüber dem Greenback sind den Währungshütern dabei ein Dorn im Auge. Interventionen am Devisenmarkt bleiben deshalb weiterhin fester Bestandteil der Geldpolitik.

Wie geht es nun weiter? Die SNB macht ihre Geldpolitik in hohem Ausmass von der Währungsentwicklung abhängig. Der Blick gilt aber auch den Entwicklungen in Frankfurt. Hier tut sich nun etwas: Die EZB sieht jetzt von einer weiteren Ausdehnung der Wertpapierkäufe ab, was als Fingerzeig eines sachten Ausstiegs aus der ultra-expansiven Geldpolitik verstanden werden kann. Werden die monatlichen Staatsanleihekäufe zum Jahresende eingestellt, könnte die EZB möglicherweise in der zweiten Jahreshälfte 2019 an der Zinsschraube drehen. Dies würde wohl auch der SNB wieder mehr Luft verschaffen. Eine Zinserhöhung der SNB kann somit frühestens ein Thema zum Jahresende 2019 werden.


Ersten Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.