Direkt zum Inhalt
Spotanalyse

Deutschland: ifo-Geschäftsklimaindex für den November

Lesedauer: 1 Min
Der ifo-Geschäftsklimaindex gibt im November von 102.9 auf 102 nach.

Der ifo-Geschäftsklimaindex ist weiter auf Tauchfahrt. Auch die Geschäftsaussichten der Unternehmen geben weiter nach. Eines ist klar, die deutsche Volkswirtschaft wird es in den kommenden Quartalen nicht einfach haben. Trotz allem negativen Nachrichtenfluss sollte aber der Kopf aufrecht bleiben. Rezessionsgefahren lassen sich derzeit keine ausmachen. Die Auftragsbücher in der Automobilindustrie sollten sich in den kommenden Monaten wieder füllen, wenn die Zulassungen im Rahmen des neuen WLTP-Testzykluses vorliegen. Darüber hinaus gilt: Die gute Beschäftigungssituation und die niedrigen Zinsen sprechen für eine stabile Binnenwirtschaft. Für die deutsche Wirtschaft ist deshalb derzeit wohl das beste Motto: Augen zu und durch.

---
Dr. Thomas Gitzel
Chief Economist, VP Bank Group

#Spotanalyse
 ·  Spotanalyse
Coronavirus – Eurozone ist bislang wirtschaftlich immun
Mehr dazu
 ·  Spotanalyse
Deutschland: Das Coronavirus infiziert die ZEW-Konjunkturerwartungen
Mehr dazu
 ·  Spotanalyse
Deutschland: Mehr als eine Stagnation lag nicht drin
Mehr dazu

Ersten Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.