Direkt zum Inhalt
Spotanalyse

Deutschland: BIP 2017 und Budgetüberschuss 2017

Lesedauer: 2 Min
Wellnessoase Deutschland: Wachstum und Budgetüberschuss glänzen

Die deutsche Wirtschaft gleicht derzeit einer Wellnessoase. Im Jahr 2017 kann ein beachtliches Wachstum von 2.2 % verbucht werden. Wer hätte das zu Jahresbeginn 2017 gedacht?

Die gute Nachricht dabei ist, dass der BIP-Zuwachs nicht nur auf einem Bein steht sondern an Breite gewinnt. War in den vergangenen Jahren der private Konsum eine tragende Säule, kommen nun auch die Investitionen als auch die Exporte als Wachstumsbeschleuniger hinzu. Die hohe Beschäftigungsquote und sprudelnde Unternehmensgewinne machen sich in üppigen Staatseinnahmen bemerkbar. Der ebenfalls veröffentlichte Haushaltsüberschuss liegt bei 1.2 % des BIP. Das ist der höchste Überschuss seit der Wiedervereinigung. Im Finanzministerium dürften die Sektkorken knallen.

So gut es der deutschen Wirtschaft derzeit geht, viele Schwachstellen sind erkennbar. Nun muss es darum gehen, den volkswirtschaftlichen Glanz in die Zukunft zu tragen. Investitionen sind notwendig. In den deutschen Grossstädten spricht man vom Verkehrsinfarkt. Und das wichtigste Gut Deutschlands, die Ausbildung des Nachwuchses, wird vernachlässigt. Die Bildungsausgaben gemessen am BIP sind zu gering. Hierbei ist Deutschland alles andere als ein Musterknabe. Auch beim Breitbandausbau hinkt man vielen Staaten hinterher. Die Gefahr ist gross, dass der auch im ländlichen Raum platzierte wichtige deutsche Mittelstand von der Datenautobahn abgehängt wird. Das hat gesamtwirtschaftliche Konsequenzen. Die neue Regierung hat also ein volles Lastenheft. Es ist an der Zeit anzupacken und sich nicht auf den Lorbeeren auszuruhen.


Ersten Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.