Direkt zum Inhalt
Spotanalyse

Deutschland: ifo-Geschäftsklimaindex für den Oktober

Lesedauer: 1 Min
ifo-Geschäftsklimaindex für den Oktober: The sky is the limit

Das Konjunkturbarometer klettert im Oktober von revidierten 115.3 auf 116.7 Punkte.

Der ifo-Geschäftsklimaindex klettert auf ein neues Hoch. Das Konjunkturbarometer scheint ausser Rand und Band geraten zu sein. Doch andererseits gilt auch: Derzeit sind kaum Wolken am Konjunkturhorizont auszumachen. Der Dieselskandal wurde bislang äusserst gut weggesteckt und die deutsche Industrie blickt auf gut gefüllt Auftragsbücher. Bislang zeichnet sich auch bei den Sondierungsgesprächen zu einer Jamaika-Koalition keine revolutionäre Neuordnung der Politik ab. Politische Risiken lassen sich jedenfalls nicht ableiten, was die deutschen Unternehmen beruhigen dürfte. Für einen Rückgang des ifo-Geschäftsklimaindex gab es also keinen Grund. Das deutsche BIP wird im laufenden Jahr ein Zuwachs von über 2 % verbuchen. Das Wachstum gewann zuletzt an Breite, was einen sich selbstverstärkenden Aufschwung befördert. Da wir mit der aktuellen Runde an Konjunkturfrühindikatoren auch einen vorsichtigen Blick in das Jahr 2018 werfen können, gilt: Die deutsche Volkswirtschaft hat auch gute Chancen auf ein solides Wachstum im kommenden Jahr.


Ersten Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.